03.09.2019 23:40

Frankfurt am Main

Hessen

Abenteuerspielplatz in Flammen

Gestern Nacht geriet auf dem Abenteuerspielplatz in der Wetteraustraße ein Schuppen in Brand, in dem zwei Hasen gehalten wurden. Die Tiere überlebten das Feuer nicht. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Gegen 23:40 Uhr nahmen Anwohner Brandgeruch wahr und verständigten die Feuerwehr sowie die Polizei. Auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes "Günthersburg" stellten die Einsatzkräfte ein in Flammen stehenden Holzschuppen und einen brennenden Holztisch fest. Durch die Hitzeeinwirkung wurden darüber hinaus noch zwei unmittelbar angrenzende Baucontainer, die als Büro bzw. Toilette dienen, beschädigt. Bei dem Schuppen handelte es sich um einen Hasenstall, in dem sich noch zwei Hasen befanden. Die Tiere wurden bei dem Feuer getötet. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf ca. 20.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden nun durch Beamte der Frankfurter Kriminalpolizei geführt. Zum jetzigen Zeitpunkt können weder Brandstiftung noch ein technischer Defekt ausgeschlossen werden.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

„Wer das macht, hat kein Herz“: Spielplatz in Flammen

Gemeinhin toben und klettern Kinder auf dem Frankfurter Abenteuerspielplatz „Günthersburg“ nach Herzenslust. Derzeit aber nicht. Grund ist ein Brand. Kaninchen verbrannten. Hat jemand das Feuer bewusst gelegt?

FAZ.NET


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer