04.09.2019 02:50

Grasberg Osterholz

Niedersachsen

Nach Brand eines Bungalow: Sechsstelliger Sachschaden

Einsatz Nr. 28/2019

Am Mittwoch, den 04.09.2019, wurden wir um 2:50 Uhr per Meldeempfänger und Sirene zu einem Gebäudebrand in der Wörpedorfer Straße alarmiert.

Glücklicher Weise stellte sich schnell heraus, dass keine Person mehr im Gebäude war. Durch einen Rauchmelder war die Bewohnerin geweckt worden und konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Vor Ort ging ein Trupp unter Atemschutz in den Holzbungalow vor und konnte schnell erste Löscherfolge erzielen. Jedoch hatte sich das Feuer zu diesem Zeitpunkt bereits auf die Decke und den Dachstuhl ausgebreitet, sodass die die Ortsfeuerwehren Tüschendorf und Rautendorf alarmiert wurden, um ausreichend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben. Die Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg wurde ebenfalls alarmiert um eine Brandbekämpfung von außen mit der Drehleiter durchzuführen. Da die Zuwegung zum Haus sehr eng war, konnte diese allerdings nicht richtig in Stellung gebracht werden und so mussten mehrer Trupps unter Atemschutz das Dach abdecken, um das Feuer und Glutnester bekämpfen zu können. Abschließend wurde das gesamte Gebäude noch einmal der Wärmebildkamera kontrolliert.

Im Einsatz waren von uns der ELW 1, das TLF 16/25, das LF 20 und der GW/Z mit 25 Einsatzkräften bis 9:10 Uhr.

Freiwillige Feuerwehr Grasberg


Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden brach ein Feuer in einem Bungalow in der Wörpedorfer Straße aus. Die Freiwilligen Feuerwehren Grasberg, Zwischendorf, Rautendorf und Lilienthal waren vor Ort im Einsatz und konnten den Brand schließlich ablöschen.

Die 64-jährige Bewohnerin des Hauses wurde nach ersten Erkenntnissen durch einen ausgelösten Rauchmelder aus dem Schlaf heraus auf das Feuer aufmerksam. Hierdurch konnte sie rechtzeitig und unverletzt das Gebäude verlassen und die Rettungskräfte alarmieren.

Bei dem Feuer dürfte ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich entstanden sein. Eine genaue Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden. Der Brand griff auf große Teile des Gebäudes sowie das Dach über. Weitere Schäden entstanden infolge des aufwendigen Löscheinsatzes.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei Osterholz dürfte das Feuer in der Küche im Bereich des Ofens ausgebrochen sein. Ferner könnte nach aktuellen Erkenntnissen ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben.

Die Ermittlungen zum dazu dauern noch an. Im selben Zeitraum kam es zudem zu einem Stromausfall in mehreren Ortschaften der Gemeinden Grasberg und Tarmstedt. Der Brand des Bungalow könnte den Stromausfall in den Ortschaften verursacht haben, da auch die Hauptstromversorgung des Bungalow bei dem Brand beschädigt wurde.

Polizeiinspektion Verden / Osterholz


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer