04.09.2019 23:00

Villingen-Schwenningen Schwenningen Schwarzwald-Baar-Kreis

Baden-Württemberg

Kokelnder Essenstopf löst Feuerwehreinsatz aus während Wohnungsinhaber schläft

Als eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Karlstraße am Mittwochabend, gegen 23 Uhr, aus der Wohnung unter ihr für gut zehn Minuten das ununterbrochene Piepen eines Rauchmelders vernahm, suchte die 19-Jährige ihren dort residierenden Nachbarn auf.

Doch auf vehemente Klingel- und Klopfzeichen an dessen Wohnungstür regte sich nichts - keiner öffnete. Durch die verschlossene Türe drang der Geruch nach Verbranntem. Die 19-Jährige verständigte daraufhin die Feuerwehr. Als die angerückten Einsatzkräfte die Wohnungstür aufgebrochen hatten, fanden sie auf der eingeschalteten Herdplatte einen Topf mit verbranntem Essen vor. Durch die große Hitzeentwicklung hatte der Topf angefangen zu kokeln.

Der 34-jährige Bewohner konnte indes auch ausfindig gemacht werden - er lag in seinem Bett und schlief. Von dem Geschehen um ihn herum hatte er nichts mitbekommen. Er blieb gesundheitlich unversehrt. Sachschaden war nicht entstanden. Nach dem Durchlüften der Wohnung konnten die Wehrmänner wieder abrücken.

Polizeipräsidium Tuttlingen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer