05.09.2019 04:35

Albstadt Ebingen Zollernalbkreis

Baden-Württemberg

VW Scirocco driftet unkontrolliert gegen Ford Mondeo

Auf der Landstraße zwischen Ebingen und Bitz sind am frühen Donnerstagmorgen in Folge eines Fahrfehlers zwei Personenkraftwagen heftig zusammengestoßen. Es gab zwei Verletzte und hohen Sachschaden.

Gegen 4.35 Uhr fuhr ein VW Scirocco auf der L448 in Richtung Bitz. Kurz vor der Hofstatt "Galthaus" kam der 24-jährige Fahrer des Sportwagens nach rechts auf den Grünstreifen. Reflexartig lenkte er nach links, wobei sich sein Scirocco quer stellte. In der Folge driftete der Pkw mehrere Meter entlang des linken Fahrstreifens. Dort kam ihm ein Ford Mondeo entgegen, dessen 52-jähriger Fahrer keine Chance mehr zum Ausweichen hatte. Er krachte dem VW ungebremst in die Seite. Durch die Aufprallwucht stieß es beide Fahrzeuge von der Straße in die angrenzende Böschung. Der VW blieb auf dem parallel zur Landstraße verlaufenden Feldweg stehen. Der Zusammenstoß war so heftig, dass die komplette Heckpartie des Volkswagens weggerissen hatte. Der Ford kippte auf die Seite und lag am Ende auf der Wiese hinter dem Feldweg.

Beide Fahrer wurden zum Glück nicht schwerer verletzt. Notarzt und Rettungskräfte kümmerten sich um sie. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 41.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Zunächst war die Landstraße voll gesperrt. Später wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Feuerwehr Albstadt war mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften am Unfallort. Wegen der ins Feld auslaufenden Betriebsstoffe wurde das Wasserwirtschaftsamt verständigt.

 

 

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Albstadt/Bitz: Unfall: Frontalcrash zwischen Ebingen und Bitz - Schwarzwälder Bote

Beide Fahrer leicht verletzt. Sachschaden von 41.000 Euro. Rettungshubschrauber im Einsatz.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer