10.09.2019 00:37

Stuttgart Nord

Baden-Württemberg

Zimmerbrand im fünften Obergeschoss

Über den Polizeinotruf 110 meldete eine Anruferin einen leichten Rauchgeruch in ihrer Wohnung in einem fünfgeschossigen Mehrfamilienhaus. Das Führungs- und Lagezentrum der Polizei leitete den Notruf an die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst (ILS) weiter. Auf Nachfrage des Disponenten begab sie sich in den Treppenraum. Dort wurde der Geruch stärker und das Piepen eines Rauchwarnmelders war laut hörbar. Umgehend alarmierte die ILS daraufhin den zuständigen Löschzug der Feuerwache 4. Noch während der Anfahrt der Feuerwehr traf eine Polizeistreife vor Ort ein und meldete eine starke Rauchentwicklung aus dem obersten Geschoss. Daraufhin erhöhte die ILS die Alarmstufe und alarmierte weitere Einsatzkräfte sowie den Rettungsdienst.

Beim Eintreffen der Feuerwehr um 0:44 Uhr wurde ein Brand in einer Wohnung im fünften Obergeschoss des Wohngebäudes festgestellt. Die Bewohnerin der Brandwohnung galt als vermisst. Sie konnte jedoch glücklicherweise kurze Zeit später von der Polizei auf der Terrasse angetroffen und aus dem Gebäude geführt werden.

Aufgrund eines verbotswidrig in der Feuerwehrzufahrt abgestellten Lieferwagens konnte die Feuerwehr nicht bis an das Gebäude vorfahren. Somit wäre eine Menschenrettung über eine Drehleiter nicht möglich gewesen. Leider blockieren immer wieder falsch geparkte Fahrzeuge Feuerwehrzufahrten sowie Kreuzungs- oder Kurvenbereiche. Hierdurch kann im Ernstfall wertvolle Zeit verloren gehen!

Die Feuerwehr leitete den Löschangriff durch zwei Trupps unter Atemschutz und mit einem Löschrohr ein. Die Polizei räumte vorsorglich das Gebäude. Die leicht verletzte Bewohnerin der Brandwohnung wurde von einem Notarzt ambulant versorgt.

Nach kurzer Zeit konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Die Einsatzstelle wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit und das Löschwasser mit einem Wassersauger aufgenommen.

Die angrenzenden Wohnungen wurden auf Brandrauch und Wasserschäden kontrolliert. Die Brandwohnung war aufgrund der Schäden durch das Feuer und den Rauch unbewohnbar. Alle anderen Wohnungen konnten nach dem Einsatz wieder genutzt werden.

Personenschaden:

  • Eine leichtverletzte Person.

Kräfte Berufsfeuerwehr:

  • Direktionsdienst
  • Inspektionsdienst
  • 2 Löschzüge Feuerwachen 4 und 2
  • 1 Kleineinsatzfahrzeug Türöffnung
  • 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz
  • 1 Gerätewagen Atemschutz Messtechnik

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:

  • 1 Gerätewagen Messtechnik Abteilung Hedelfingen

Kräfte Rettungsdienst:

  • 1 Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
  • 1 Notarzteinsatzfahrzeug
  • 2 Rettungswagen

Eingesetzte Geräte:

  • 1 Löschrohr,
  • 1 Hochleistungslüfter,
  • 4 Atemschutzgeräte,
  • 1 Wärmebildkamera,
  • 1 Wassersauger;



Feuerwehr Stuttgart

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuer in Stuttgart-Nord: Zimmerbrand im fünften Stock ruft Feuerwehr auf den Plan

Die Feuerwehr rückt in der Nacht zum Dienstag zu einem Zimmerbrand nach Stuttgart-Nord aus. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung wird bei dem Feuer leicht verletzt.

stuttgarter-zeitung.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer