06.09.2019 10:38

St. Leon-Rot Rhein-Neckar-Kreis

Baden-Württemberg

Auffahrunfall mit zwei Lkw

Am Freitagmorgen um 10.38 Uhr kam es auf der A 5 zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein Lkw-Fahrer aus Polen schwer verletzt wurde.

Nach den bisherigen Unfallermittlungen hatte ein Lkw- Fahrer wegen stockendem Verkehr und Stau auf dem rechten der drei Fahrstreifen rechtzeitig abgebremst. Der nachfolgende Fahrer des polnischen Lastzuges erkannte die Situation zu spät und fuhr ungebremst ins Heck des vorausfahrenden Lkw. Der Fahrer eines weiteren nachfolgenden Lkw fuhr trotz Vollbremsung noch leicht auf.

Bei dem Unfall wurde der Fahrer des polnischen Lastzuges im Führerhaus eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Mannheim geflogen.

Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge waren zwei der drei Fahrspuren bis um 13.30 Uhr gesperrt. Es hatte sich ein langer Rückstau bis zur Anschlussstelle Bruchsal gebildet.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. ca. 35.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kronau und Waghäusel waren mit 30 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Polizeipräsidium Mannheim

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Unfall-Drama auf A5: Jetzt rechnet die Feuerwehr mit Rettungsgassen-Rowdys ab!

St. Leon-Rot - Unfall zwischen zwei Lastern am Freitagmorgen (6. September) auf der A5. Einer der Fahrer wird bei dem Crash im Fahrerhaus eingeklemmt. Besonders ärgerlich: die fehlende Rettungsgasse! 

https://www.heidelberg24.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer