08.09.2019 21:00

Delmenhorst

Niedersachsen

Wohnungsbrand

Eine Anwohnerin bemerkte Feuerschein aus der Dachgeschosswohnung eines gegenüberliegenden Mehrfamilienhauses. Sie verständigte die Feuerwehr und machte die Hausbewohner, sofern sie zu Hause waren, auf den Brand aufmerksam. So konnte verhindert werden, dass Personen durch den Brand zu Schaden gekommen sind. Der Bewohner der brandbetroffenen Wohnung war nicht zu Hause.

Der Feuerwehr gelang es schnell, den Brand unter Kontrolle zu bringen, so dass lediglich geringer Sachschaden in der Wohnung entstanden ist. Erste polizeiliche Ermittlungen haben ergeben, dass der Brand aus bislang unbekannter Ursache in der Küche ausgebrochen ist. Die Ermittlungen bzgl. der Ursache dauern an. Die Bewohner der übrigen Wohnungen konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in diese zurückkehren. Während des Einsatzes war der Lübecker Weg voll gesperrt.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Wohnungsbrand in Delmenhorst: Polizei nennt Details zur Brandursache 

Zu einem Wohnungsbrand ist es am Sonntagabend in Delmenhorst gekommen. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte den Feuerschein und alarmierte die Feuerwehr.

https://www.kreiszeitung.de

Brand In Delmenhorst: Wohnung in Flammen – weil die Herdplatte an war

Eine Nachbarin hatte das Feuer im Lübecker Weg rechtzeitig bemerkt und Alarm geschlagen. Die Familie hatte offenbar den Herd angelassen – und auf der heißen Platte ein Küchengerät stehen gelassen.

NWZonline


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer