08.09.2019 06:15

Hannover Südstadt

Niedersachsen

Mutmaßlich verursacht fahrlässiges Handeln Balkonbrand

Ein Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Birkenstraße ist am frühen Sonntagmorgen, 08.09.2019, ausgebrannt. Experten der Polizei Hannover haben heute, Montag, den Brandort untersucht. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass der Brand mutmaßlich fahrlässig verursacht worden ist.

Gegen 06:15 Uhr hatten aufmerksame Zeugen Rauch auf dem Balkon im ersten Obergeschoss des Gebäudes bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Bewohner des Hauses liefen eigenständig ins Freie. Niemand wurde verletzt.

Nachdem das Feuer gelöscht worden war, wurde der Brandort beschlagnahmt. Experten der Polizei Hannover haben diesen heute untersucht. Die Ermittlungen ergaben, dass kein technischer Defekt brandursächlich ist. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nach derzeitigen Erkenntnissen ebenfalls nicht vor, so dass die Ermittler davon ausgehen, dass das Feuer fahrlässig, möglichweise durch eine Zigarette, verursacht wurde.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

Polizeidirektion Hannover


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer