11.09.2019 06:32

Rotenburg Rotenburg (Wümme)

Niedersachsen

Feuerwehr bis 16:00 Uhr zu mehreren Einsätze am Mittwoch alarmiert

Zu fünf Einsätzen bis 16:00 Uhr wurde die Feuerwehr Rotenburg am Mittwoch alarmiert.

Begonnen hatte die Serie um 06:32 Uhr mit der ausgelösten Brandmeldeanlage des Krankenhauses in der Lindenstraße. Nach der Erkundung zusammen mit einem Haustechniker konnte schnell ein Fehlalarm festgestellt werden.

Weiter ging es kurz nach der Mittagszeit um 14:08 in die Goethestraße. Zusammen mit dem Rettungsdienst wurde die Feuerwehr zu einem medizinischen Notfall mit Türöffnung alarmiert. Der Betroffene war nicht mehr selbst in der Lage die Rettungskräfte in die Wohnung zu lassen. Während die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, konnte die Wohnungstür geöffnet werden. Danach begann der Rettungsdienst mit seiner Arbeit und die Feuerwehr verließ die Einsatzstelle. Im Einsatz waren sieben Kräfte mit zwei Einsatzfahrzeugen.

Während der Nachbereitung des Einsatzes wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Scheeßel und Westervesede auf die B75 in den Bereich Veersebrück zu einem Verkehrsunfall gerufen. Nach ersten Angaben sollte eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein, dies konnte aber vor Ort nicht bestätigt werden. Aus Rotenburg fuhr nur der Rüstwagen mit drei Einsatzkräften die Einsatzstelle an, das Löschfahrzeug musste nicht mehr ausrücken.

Nach einer kurzen Verschnaufpause kam es auf der Bundesstraße Richtung Waffensen zu einem Fahrzeugbrand. In der Alarmierung wurde ein brennender Traktor gemeldet. Diese Meldung konnte aber auf einen brennenden Anhänger korrigiert werden. Letztendlich hatte hölzerne Ladung eines zweiachsigen Anhängers gebrannt. Das Feuer konnte mit einem Strahlrohr schnell bekämpft werden. Im Einsatz war ein Fahrzeug mit acht Einsatzkräften.

Parallel meldeten Anwohner in der Heinrich-Meyer-Straße einen Heckenbrand. Ein Löschfahrzeug sowie der Einsatzleitwagen fuhren nach Absprache diese Einsatzstelle an. Bei Bauarbeiten an einem Schuppendach geriet ein Teil einer Hecke in Brand. Die Bewohner des betroffenen Hauses konnten das Feuer aber eigenständig löschen, sodass die Feuerwehr nur noch eine Kontrolle durchführte. Hier waren zehn Kräfte mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Angaben zu Schadenshöhen und Schadensursachen kann die Feuerwehr nicht machen.

Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer