12.09.2019 14:00

Erfurt

Thüringen

Explosion bei Dacharbeiten

Der Brand auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses im Erfurter Rieth hat am Donnerstagnachmittag den Einsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Ein 30-jähriger Arbeiter hatte den Brand bei Arbeiten mit einem Gasbrenner verursacht. Er wollte auf dem Flachdach Schweißbahnen verlegen und benutzte den Gasbrenner. Offenbar kam er dabei zu nah mit dem Gasbrenner an eine Bauschaumkartusche. Die Kartusche explodierte, wobei der Brand sich sofort entfachte. Die Bukarester Straße, in der das Unglück passierte, wurde daraufhin sofort gesperrt. Auch die Ulan-Bator-Straße und die Straße der Nationen waren durch die Sperrung betroffen. Der Arbeiter blieb zum Glück unverletzt. Insgesamt wird der Sachschaden auf ca. 20.000 Euro beziffert.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Erfurt: Explosion in Mehrfamilienhaus – DAS war die Ursache

Heftiger Zwischenfall bei Sanierungsarbeiten an einem Mehrfamilienhaus in Erfurt. Es kam zu einer Explosion. Danach griff das Feuer um sich. Eine dichte Rauchwolke zog über die Stadt. Hier alle Infos...

Explosion bei Schweißarbeiten – Schwarzer Rauch auf Dach eines Mehrfamilienhauses

Bei Schwei�arbeiten auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in Erfurt gab es am Donnerstagnachmittag eine Explosion. Anschlie�end breiteten sich Flammen aus, die von der Feuerwehr gelöscht werden musste.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer