15.09.2019 20:00

Tübingen Tübingen

Baden-Württemberg

Fahrzeugbrand

Ein technischer Defekt dürfte den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für den Brand eines Fahrzeuges am Sonntagabend auf der B 27, kurz vor der Abfahrt zur B 28 gewesen sein. Der 21-jährige Fahrer eines Renault Twingo war gegen 20 Uhr auf der B 27 in Richtung Tübingen unterwegs, als er während der Fahrt Brandgeruch in seinem Wagen bemerkte. Kurz darauf schlugen Flammen aus dem Motorraum in den Fußraum des Fahrzeuges. Der 21-Jährige hielt sofort auf dem Ausfädelungsstreifen an, verließ mit seiner Beifahrerin den Wagen und alarmierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und zehn Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte nicht mehr verhindern, dass der Renault vollständig ausbrannte. Verletzt wurde zum Glück niemand. Während des Löscheinsatzes und der nachfolgenden Aufräumarbeiten musste die B 27 für eine knappe Stunde vollständig gesperrt und der Verkehr bei Lustnau ausgeleitet werden. Durch die Hitzeeinwirkung wurde der Fahrbahnbelag so in Mitleidenschaft gezogen, dass er im Bereich der Brandstelle ausgebessert werden muss. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer