17.09.2019 05:45

Ribnitz-Damgarten Vorpommern-Rügen

Mecklenburg-Vorpommern

Marderbiss verursacht Kurzschluss - Zug bleibt auf offener Strecke stehen

Heute Morgen (17.09.19) gegen 05:45 Uhr wurde die Bundespolizei Stralsund von der Notfallleistelle Berlin informiert, dass im Bereich Ribnitz-Damgarten Ost eine Regionalbahn auf offener Strecke zum Stehen kam.

Auslöser dürfte wohl ein Mader gewesen sein, der den Strommast hochkletterte, einen Kurzschluss verursachte und dadurch die Oberleitung beschädigte. Dies wiederum hatte zur Folge, dass der Stromabnehmer der Regionalbahn beschädigt wurde und der Zug dadurch auf offener Strecke zum Stehen kam.

Der tote Mader konnte neben dem Gleis aufgefunden werden. Durch die Freiwillige Feuerwehr Ribnitz-Damgarten wurden 12 Reisenden, die im Zug saßen, evakuiert und zum Bahnhof Ribnitz-Damgarten Ost gebracht. Zwischen den Bahnhöfen Ribnitz-Damgarten Ost und West wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Bundespolizeiinspektion Stralsund


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer