18.09.2019 19:00

Steinfeld Vechta

Niedersachsen

Pflanzenschutzgift: Einsatz des Gefahrgutzuges

Einsatzkräfte der Feuerwehr des Landkreises Vechta mussten am Mittwochabend in Steinfeld, Falkenstraße, aus einem Wohnhaus eine offenbar giftige Substanz bergen.

Am Morgen war hier ein 69-jähriger Bewohner zusammengebrochen. Der Rettungsdienst brachte den Mann, bei dem man zunächst einen internistischen Notfall angenommen hatte, ins Krankenhaus Damme. Hier verschlechterte sich am Nachmittag sein Zustand erheblich. Weitere Untersuchen ließen den Verdacht zu, dass sich der Mann höchstwahrscheinlich vergiftet haben könnte.

Einsatzkräfte der Polizei Lohne entdeckten in dem Haus des 69-Jährigen ein Behältnis, in dem sich offenbar ein Pflanzenschutzgift befand. Das Wohnhaus wurde zugleich abgesperrt und die Spezialisten der Feuerwehr mussten anrücken, die unter Vollschutz den genannten Behälter mit einer wahrscheinlich giftigen Substanz und weitere Gegenstände fachgerecht bergen und einpacken konnten.

Vorsorglich wurden die Personen, die mit dem Gift in Berührung gekommen sein könnten, durch eine Notärztin untersucht. Bei allen Personen wurden keine Symptome festgestellt.

Neben Polizei und Rettungsdienst waren 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Steinfelder vergiftet sich

Bei einem 69-jährigen Steinfelder ist im Dammer Krankenhaus am Mittwoch eine Vergiftung festgestellt worden.Der Mann schwebt derzeit in Lebensgefahr. Um herauszufinden, um welche Art Vergiftung es sich genau handelt, waren Einsatzkräfte der Feuerwehr


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer