26.09.2019 23:55

Helmstedt Helmstedt

Niedersachsen

Drei Verletzte bei nächtlichen Bränden in Mehrfamilienhäusern

Bei drei Bränden in der Nacht zum Freitag in Mehrfamilienhäusern in der Helmstedter Innenstadt wurden drei Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen medizinisch versorgt. Die betroffenen Häuser in der Heinrich-Kremp-Straße, im Dammgarten und im Pastorenweg wurden teilweise über Balkone evakuiert. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 35.000 Euro. Die Polizei vermutet Brandstiftung als Ursache.

Den Ermittlungen zufolge wurde zunächst um 23.55 Uhr eine starke Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Kremp-Straße gemeldet. Eine Anwohnerin war zuvor wach geworden, hatte Brandgeruch wahrgenommen und sofort Polizei und Feuerwehr verständigt. Bei Eintreffen der Funkstreifenwagen stellten die Beamten fest, dass sich starker Qualm bereits im Hausflur verteilt hatte. Teilweise hatten die Anwohner das Gebäude bereits verlassen. Ein 30-jähriger Bewohner musste ärztlich behandelt werden.

Nur 30 Minuten später noch während des ersten Einsatzes erreichte die Einsatzleitstelle eine zweite Brandmeldung. In der nahen Straße Dammgarten wurde bei einem dortigen Mehrfamilienhaus ebenfalls eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Kellers festgestellt. Auch hier hatten die Anwohner bereits ihre Wohnungen verlassen. Teilweise wurden Bewohner über die Balkone evakuiert. Eine 71-jährige Mieterin und ein 78-jähriger Anwohner wurden durch Rettungssanitäter betreut.

Gegen 02:05 Uhr, als die Löscharbeiten an den ersten Brandobjekten fast abgeschlossen waren, wurde das dritte Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Pastorenweg gemeldet. Wie in den ersten beiden Fällen gab es eine starke Rauchentwicklung ausgehend aus einem Kellerraum. An den Löscharbeiten waren zusammen 70 Kameraden der Feuerwehr eingesetzt. Insgesamt wurden die Kreisfeuerwehr Helmstedt, die Ortsfeuerwehren Emmerstedt, Barmke und Grasleben sowie die Feuerwehr Königslutter alarmiert.

Da die Brandorte nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegen und sich in der Art und Weise ähneln, gehen die Ermittler der Polizei Helmstedt in einer ersten Einschätzung von einem Tatzusammenhang und Brandstiftung aus. Daher fragen die Beamten gezielt nach Personen oder Fahrzeugen, auch Fahrradfahrer, die sich ab 23 Uhr am Donnerstagabend in den betroffenen Straßen Heinrich-Kremp-Straße, Dammgarten und Pastorenweg beobachtet wurden. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05351-5210 in Verbindung.

Polizei

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

#Einsatzinfo: Kellerbrand

Datum: 26.09.2019 --- Ort: Helmstedt, Heinrich-Kremp-Straße --- Zu drei Kellerbränden innerhalb kurzer Zeit wurden die Feuerwehren aus Helmstedt und Umgebung alarmiert.  Drei Einsatzstellen. Insgesamt 19 Menschen gerettet.   23:57 Uhr: Heinrich-Kremp

#Einsatzinfo: Brandeinsatz

#Einsatzinfo: Kellerbrand

Datum: 27.09.2019 --- Ort: Helmstedt, Dammgarten --- Zu drei Kellerbränden innerhalb kurzer Zeit wurden die Feuerwehren aus Helmstedt und Umgebung alarmiert.  Drei Einsatzstellen. Insgesamt 19 Menschen gerettet.   23:57 Uhr: Heinrich-Kremp-Straße: Ke

#Einsatzinfo: Brandeinsatz

#Einsatzinfo: Kellerbrand

Datum: 27.09.2019 --- Ort: Helmstedt, Pastorenweg --- Zu drei Kellerbränden innerhalb kurzer Zeit wurden die Feuerwehren aus Helmstedt und Umgebung alarmiert.  Drei Einsatzstellen. Insgesamt 19 Menschen gerettet.   23:57 Uhr: Heinrich-Kremp-Straße: K

#Einsatzinfo: Brandeinsatz

Helmstedt: Unheimliche Brandserie hält Feuerwehr in der Nacht in Atem

Gleich drei Kellerbrände hat die Feuerwehr in Helmstedt in der Nacht zu Freitag gelöscht. 19 Menschen wurden dabei aus den Häusern gerettet, teilte die Feuerwehr in der Nacht mit.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer