29.09.2019 16:15

Nideggen Schmidt Düren

Nordrhein-Westfalen

Brand eines Stall -und Scheunengebäudes

Gegen 16:15 Uhr wurde die Leitstelle des Kreises Düren über den Brand einer Scheune im Stadtteil Nideggen-Schmidt informiert. Durch den Leitstellendisponenten wurde aufgrund der anzunehmenden Lage über das Einsatzstichwort BD3 die gesamte Feuerwehr Stadt Nideggen, sowie verschiedene Sonderfahrzeuge des Feuerschutztechnischen Zentrums nach Schmidt entsannt.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte, die als Stallung und Lager genutzte Trapetzblechhalle, mit den Maßen 20m x 30m bereits in voller Ausdehnung. Die in der Halle befindlichen Tiere, darunter auch Pferde, waren durch die Eigentümer bereits ins Freie gebracht worden. Somit konnte die Feuerwehr sich auf die Brandbekämpfung beschränken. Ein Übergreifen auf eine weitere Halle und eine Strohmiete konnte durch Riegelstellungen verhindert werden. Der herschende Sturm erschwerte die Brandbekämpfung zusätzlich.

Der Einsatzleiter entschloss sich schließlich dazu die Halle, die mittlerweile auch eingestürzt war, aufzugeben und sich auf das Schützen der benachbarten Objekte zu beschränken.

Die Brandursachenermittlung wird die Kriminalpolizei übernehmen, über die Höhe des Sachschadens kann seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Im Einsatz waren ca. 75 Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Nideggen, des DRK Schmidt, und des Feuerschutztechnischen Zentrums.

An die ersten Löschmaßnahmen schlossen sich noch weitere zeit- und personalintensive Nachlöscharbeiten an, die bis in den späten Montagmorgen andauerten. Die ganze Nacht durch musste, auch wegen des anhaltenden Sturms, die umgebung der Brandstelle mit Wasser benetzt werden. Die Feuerwehr Nideggen war über Nacht permanent mit 9 Feuerwehrkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort.

Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer