30.09.2019 13:55

Sehestedt Rendsburg-Eckernförde

Schleswig-Holstein

Hubschraubereinsatz anlässlich einer Personenrettung.

Am Montag, 30.09.2019, um 13:55 Uhr, kam es in Jade, Campingplatz Sehestedt, zu einem Hubschraubereinsatz anlässlich einer Personenrettung. Demnach hatten sich zwei Pkw in den Bereich des derzeit nicht belegten Campingplatzes begeben. Aufgrund des auflaufenden Hochwassers wurden diese Fahrzeuge von hinten herum mit dem auflaufenden Wasser eingeschlossen.

Ein Rückweg aus eigener Kraft war nicht mehr möglich, sodass Rettungskräfte für die Personenrettung eingesetzt werden mussten. Unter anderem wurde hierzu ein Rettungshubschrauber mit Winde eingesetzt. Dieser nahm dann die dort festsitzenden Personen nach und nach auf und brachte sie zur Deichkante, wo sie von den anderen Rettungskräften in Empfang genommen wurden. Verletzt wurde niemand.

Es handelte sich hierbei um ein ortsunkundiges Touristenpärchen, 55 und 50 Jahre aus dem Bereich Offenbach und um ein Pärchen, 30 und 28 Jahre, aus Oldenburg. Keiner von denen hat auf die Beschilderung geachtet, welches den Bereich als Überflutungsgebiet kennzeichnet. Die beiden Pkw verblieben in dem gefluteten Bereich und können erst bei Niedrigwasser geborgen werden. Wie hoch der Schaden an den Fahrzeugen ist, kann derzeit nicht mitgeteilt werden.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Vogelkundler werden im Deichvorland von Hochwasser überrascht und müssen per Hubschrauber vom Dach ihrer abgesoffenen Autos gerettet werden


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer