01.10.2019 08:15

Heidenau Harburg

Niedersachsen

Brand eines Einfamilienhauses

Am heutigen Tag wurden Feuerwehr, Rettungsdienst sowie Polizei in die Straße 'Am Metzel' gerufen. Anwohner hatten gegen 8:15 Uhr Rauch aus dem Keller des Hauses dringen sehen und den Notruf gewählt.

Zunächst war nicht bekannt, ob sich der Bewohner des Hauses noch im Gebäude befand. Die Feuerwehr suchte unter Atemschutz in dem stark verrauchten Haus nach der Mann. Schnell stand jedoch fest, dass der Bewohner nicht zu Hause war.

Die freiwilligen Feuerwehren Heidenau, Tostedt, Dohren, Wistedt und Handeloh brachten die Flammen in dem Wohnhaus zügig unter Kontrolle und löschten den Brand. Dennoch hatte das Feuer bereits Teile des Kellers und des Erdgeschosses in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Nach ersten Erkenntnissen ist eine Brandstiftung anzunehmen.

Update

Wie berichtet, kam es am Dienstag, 1.10.2019, gegen 8:15 Uhr in einem Einfamilienhaus an der Straße am Metzel zu einem Wohnungsbrand. Der 67-jährige Mieter und alleinige Bewohner des Hauses war bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte nicht vor Ort.

Während der Löscharbeiten stellte sich heraus, dass für das Haus eine Zwangsräumung unmittelbar bevorgestanden hatte. Erste Ermittlungen am Brandobjekt deuteten darauf hin, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist.

Aufgrund der Gesamtumstände wurde nach dem 67-Jährigen gefahndet. Er konnte am Dienstagabend im Landkreis Rotenburg angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Zum Vorwurf der Brandstiftung machte der Mann keine Angaben. Allerdings wies er darauf hin, dass sich in der Wohnung eine Schusswaffe befinden würde. Die Waffe wurde noch in der Nacht in dem Wohnhaus sichergestellt. Da der 67-Jährige dafür keine Erlaubnis hat, wird nun auch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen ihn ermittelt.

Polizeiinspektion Harburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer