02.10.2019 11:35

Haan Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Weil ein Rauchwarnmelder Alarm schlug, sind heute Bewohner eines Wohnhauses an der Flemingstraße aufmerksam geworden und wählten den Notruf. Die Kreisleitstelle alarmierte die Feuerwehr um 11.35 Uhr mit dem Stichwort "Keller/Zimmer/Wohnung" und dem Hinweis, Nachbarn hätten Brandgeruch wahrgenommen.

Beim Eintreffen bestätigte sich, dass es zu einem Brandereignis gekommen war, da neben dem Geruch auch eine Rauchentwicklung festgestellt werden konnte. Gemäß einem Einsatzkonzept "Brand in Hochhaus" wurde daraufhin eine überörtliche Löschgruppe angefordert, da derartige Einsätze sehr personalintensiv sind. Die Feuerwehr Haan war zu diesem Zeitpunkt bereits komplett alarmiert.

Da sich niemand in der Wohnung aufhielt, wurde die Tür gewaltsam geöffnet. Ein Atemschutztrupp ging in die verrauchten Räume vor und fand in der Küche ein brennendes Elektrogerät vor. Dieses konnte gelöscht und ins Freie gebracht werden. Die überörtliche Löschgruppe, die von der Feuerwehr Hilden anrückte, konnte noch auf der Anfahrt abbrechen.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 17 Kräften und sechs Fahrzeugen vor Ort.

Feuerwehr Haan


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer