02.10.2019 17:00

Gevelsberg Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Kaminbrand

Am heutigen Mittwoch, rückte die Gevelsberger Feuerwehr zu drei Einsätzen aus. Los ging es um 11.30Uhr, als ein Kollege der Hauptwache zu einer verletzten Taube in die Südstr. ausrückte. Das verletzte Tier wurde zu einem lokalen Tierarzt gebracht, um dort weiter versorgt zu werden.

Um 15:10Uhr wurde die Hauptwache zur Unterstützung des Rettungsdienstes als First-Responder in die Heideschulstr. gerufen. Hier wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes ein Patient Notfallmedizinisch erst versorgt.

Um 17:00 Uhr gab es Feueralarm. Ein Kamin an der Asker Str. sollte in Brand geraten sein. Die Hauptwache, sowie der Löschzug II, die Sondergruppe Einsatzleitwagen und der Einsatzleiter vom Dienst eilten zur Einsatzstelle. Vor Ort konnte bereits dichter Rauch aus dem Schornstein, den nachrückenden Kräften, bestätigt werden. Auch eine leichte Verrauchung des Wohnhauses war, bei der Erkundung, über allen Etagen festzustellen. Ein Trupp mit Atemschutz stellte über eine Revisionsklappe Zugang zum Rauchrohr her. Hierüber wurde zum Ablöschen des Glanzrußes ein Pulverlöscher eingesetzt, um so das Feuer innerhalb des Kaminzuges zu bekämpfen. Beim Eintreffen des Schornsteinfegermeisters brannte der Ruß im Kamin nicht mehr. Somit konnte dieser vom Schornsteinfeger mittels Stoßbesen gekehrt werden. Die Feuerwehr kontrollierte hierbei die Zwischendeckenbereiche und den Kamin weiterhin mit der Wärmebildkamera. Das Kehrgut wurde über Schuttmulden ins freie gebracht, um dort Nachlöscharbeiten durchzuführen. Der Bezirksschornsteinfegermeister kontrollierte im Nachgang nochmal den Kamin auf Glutreste.

Während des Einsatzes wurde der Grundschutz über den LZ I auf der Hauptwache sichergestellt. Insgesamt unterstützten Einsatzleiter P.Dietrich 24 Feuerwehrleute bei diesem Einsatz, der um 19:30Uhr für alle Kräfte beendet war.

Feuerwehr Gevelsberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer