04.10.2019 02:57

Overath Steinenbrück Rheinisch-Bergischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Feuer in Geschäftshaus

Um 2:57 Uhr wurden die Einheiten aus Steinenbrück, Immekeppel, Heiligenhaus und Overath nach Overath Steinenbrück in die Olper Straße zu einem Feuer in einem alten Fachwerkhauskomplex gerufen.

Bereits kurz nach der ersten Alarmierung war ein deutlicher Feuerschein über Steinenbrück erkennbar. Die ersten Kräfte entschieden, die Alarmstufe sofort auf "Stadtalarm" zu erhöhen und dadurch zusätzlich die Einheiten aus Vilkerath und Marialinden an die Einsatzstelle zu rufen.

Anwohner berichteten anfangs über einen heftigen Knall und eine rasante Ausdehnung des Feuers auf das gesamte Gebäude. Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers keine Personen im als Restaurant genutzten Gebäude. Somit konnte sich die Feuerwehr recht schnell der Brandbekämpfung widmen.

Ein besonderes Augenmerk musste dabei auf eine brennende Gasleitung gelegt werden - ein einfaches Abschiebern war aufgrund des Teileinsturzes des Gebäudes und der weiterhin erheblichen Einsturzgefahr nicht möglich. Erst nachdem der Energieversorger die Straße geöffnet und die Versorgungsleitung freigelegt hatte, konnte die Gaszufuhr unterbrochen werden.

Ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude konnte durch einen massiven Außenangriff verhindert werden - hierzu wurde auch die Drehleiter in Stellung gebracht.

Gegen 5:30 Uhr konnte das Feuer als im Griff eingestuft werden - die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den späten Vormittag - hierzu musste die Olper Straße während der Löscharbeiten voll gesperrt werden.

An der Einsatzstelle befanden sich neben rund 65 Einsatzkräften der Feuerwehr noch der Rettungsdienst, die Polizei, das THW aus Bergisch Gladbach, die untere Wasserbehörde sowie die Energieversorger.

Die Einsatzleitung oblag dem Leiter der Feuerwehr Overath, Heiko Schmitt - Kreisbandmeister Wolfgang Weiden machte sich vor Ort ein Bild über die Lage.

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuer in Overath: Restaurant abgebrannt – „Unser Traum ist zerstört“

21 Jahre lang arbeitete Pasquale de Simone im „Alten Zollhaus“. Ein Feuer brannte es nieder. Die Familie steht vor dem Nichts.

bild.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer