06.10.2019 08:40

Bochum Hamme

Nordrhein-Westfalen

Brennende Therme in einer Wohnung - Nachbar verletzt sich bei Löschversuchen

Am Sonntagmorgen musste die Feuerwehr Bochum in die Schmechtingstraße in Bochum Hamme ausrücken. Im Badezimmer einer Wohnung war eine Warmwasser-Gastherme in Brand geraten. Ein Nachbar verletzte sich bei den Löschversuchen.

Um 8.40 Uhr ging der Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr ein. Beim Eintreffen des Löschzuges der Innenstadtwache hatten sich alle Bewohner des Mehrfamilienhauses auf die Straße in Sicherheit gebracht. Ein Nachbar hatte bereits geistesgegenwärtig den Gasanschluss im Keller des Hauses abgeschiebert und somit die Gaszufuhr für die brennende Therme gestoppt. Zudem hatte er noch versucht den Brand eigenständig zu löschen. Dies musste er aber aufgrund der starken Rauchentwicklung abbrechen. Er erlitt eine Rauchvergiftung und musste nach einer ersten Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden.

Den Brand in der Wohnung im zweiten Obergeschoss konnte ein Trupp unter Atemschutz schnell mit einem Strahlrohr unter Kontrolle bringen. Anschließend wurde die vollständig verrauchte Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Durch Rauch und Ruß ist die Wohnung allerdings vorläufig unbewohnbar.

Um 9.40 Uhr war der Einsatz beendet, insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheit Bochum-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurde. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr Bochum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer