18.10.2019 23:59

Aurich Aurich

Niedersachsen

Einsatz in der Notaufnahme: Feuerwehr muss Ring von Finger entfernen

In der Nacht zu Samstag stellte sich in der Notaufnahme der Ubbo-Emmius-Klinik in Aurich ein Patient mit Schmerzen und einem Problem am Finger vor.
Ein Mann habe sich offenbar einen massiven Distanzring auf den Finger gesteckt, dieser schwoll so stark an, dass er den Stahlring nach kurzer Zeit nicht mehr vom Finger bekam.

Im Krankenhaus versuchte das Personal mit allen Tricks den Ring zu entfernen, doch dieser wehrte sich vehement.
Nachdem Kühlen, Creme, ein kleiner Trennschleifer und weitere Hilfsmittel nicht den erwünschten Erfolg versprachen, griffen die Schwestern zum Telefon und riefen die Feuerwehr.

Wenige Minuten später rückte die Feuerwehr Aurich mit einem Fahrzeug an, auf dem sich ein Koffer für „Maschinenunfälle“ befindet. In diesem befindet sich auch das Material zum Entfernen von Ringen jeglicher Materialien. Es ist nicht das erste mal, dass ein Ring entfernt werden musste.

Unter laufender Kühlung, Verwendung eines kleinen Spartels und Zuhilfenahme eines Multifunktionswerkzeuges, konnte der erste Schnitt gemacht werden. Jedoch ließ sich der Ring immer noch nicht entfernen. Ein zweiter Schnitt sorgte dann aber für ein Aufatmen des Patienten. Die Ringteile fielen vom Finger und Erleichterung machte sich breit.

Nach gut einer Stunde konnten die angerückten Kräfte der Auricher Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.

 

Hilko Eiben, Feuerwehr Aurich


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer