17.10.2019 23:20

Niederzier Huchem-Stammeln Düren

Nordrhein-Westfalen

Wiederholt Rotlicht missachtet und dann schweren Unfall verursacht

Am 17.10.2019, 23.20 Uhr erhielt die Polizei Düren einen Notruf zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen in Huchem-Stammeln. Laut Zeugenaussage missachtete ein Pkw-Führer, 37 Jahre alt aus Inden, auf der Bundesstraße 56 von der BAB A 4 kommend wiederholt das Rotlicht mehrerer Lichtzeichenanlagen.

An der Einmündung Industriestraße krachte der Mann aus Inden mit seinem Pkw in einen entgegenkommend, abbiegenden Pkw eines 44-Jährigen aus Düren. Der Pkw des Linksabbiegers, der bei Grün eingefahren war, wurde herumgeschleudert und in den Grünstreifen in die Seitenlage geschoben. Am Pkw des Verursachers entstand Totalschaden.

Der Fahrer aus Inden musste im Pkw sitzend erstversorgt werden. Die Erstmeldung, dass ein Beteiligter eingeklemmt sei, bestätigte sich nicht. Der Mann aus Düren und dessen 26-jähriger Beifahrer wurden beide ebenfalls schwer verletzt und mussten wie der Verursacher zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Verletzungen waren glücklicherweise nicht lebensbedrohlich.

Die Ermittlungen müssen klären, ob der Mann aus Inden fahrtüchtig war und wieso er wiederholt das Rotlicht missachtete. Für die Unfallaufnahme mussten die B 56 für 40 Minuten gesperrt werden. Die Feuerwehr war mit Einsatzfahrzeugen und drei Rettungswagen zur Hilfeleistung angerückt.

Polizei Düren


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer