22.10.2019 19:30

Demmin Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern

Wohnungsbrand -> Drogenfund

Am 22.10.2019 gegen 19:30 Uhr kam es in der Bahnhofstraße in Demmin zu einem Brand in einer Mietwohnung eines Mehrfamilienhauses.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte bestätigte sich den eingesetzten Kräften von Feuerwehr und Polizei der Brand. Alle Mieter des Hauses hatten sich bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte vor dem Haus gesammelt. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei anhand der Spurenlage davon aus, dass der 45-jährige Mieter den Brand, welcher in der Küche ausgebrochen war, vorsätzlich herbeigeführt hat.

Durch den Brand kam es zu keinem Personenschaden. Der Sachschaden in der betroffenen Wohnung wird auf ca. 1.000EUR geschätzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Wohnungsmieter zurück in ihre Wohnungen.

Nach Abschluss der Löscharbeiten stellten die Polizeibeamten in der Wohnung des 45-Jährigen zwei Cannabispflanzen und Aufzuchtgerätschaften fest. Des Weiteren wurden mehrere Patronen aufgefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt und separate Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung vor Ort im Einsatz.

Die Ermittlungen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Demmin aufgenommen und dauern an.

Polizeiinspektion Neubrandenburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer