27.10.2019 09:20

Minden Minden-Lübbecke

Nordrhein-Westfalen

Zwei leichtverletzte Personen nach Küchenbrand

Am Sonntag, den 27.10.2019, gegen 09:20 Uhr, brach ein Feuer in einer Küche eines Mehrfamilienhauses am Echtwortweg in der Mindener Innenstadt aus. Der zu dieser Zeit allein in der Wohnung befindliche 66-jährige Wohnungsinhaber bemerkte das sich ausbreitende Feuer jedoch noch rechtzeitig und konnte es mit Hilfe seines hinzugerufenen und im gleichen Haus wohnhaften 37-jährigen Sohnes eigenständig mittels eines Feuerlöschers löschen. Die zwischenzeitlich alarmierte Feuerwehr beseitigte anschließend letzte Glutnester und entlüftete die Wohnung vom Brandrauch. Beim Löschen des Brandes zog sich der Wohnungsinhaber eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde diesbezüglich vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant behandelt. Sein 37-Jähriger Sohn zog sich leichte Brandverletzungen an den Händen zu, so dass er im Anschluss mit einem Rettungswagen dem Klinikum in Minden zugeführt werden musste. Nach ersten Ermittlungen von Polizei und Feuerwehr könnte das Feuer aufgrund eines technischen Defekts an der Dunstabzugshaube entstanden sein. Der durch das Feuer entstandene Schaden beschränkte sich zwar nur auf den Bereich der Küche, jedoch ist die Wohnung aufgrund des Brandrauches derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt. Weitere Ermittlungen zur Brandursache werden durch das zuständige Fachkommissariat der Polizei in Minden geführt.

Polizei Minden-Lübbecke


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer