27.10.2019 18:00

Weilerbach Kaiserslautern

Rheinland-Pfalz

Brand in Seniorenwohnheim

Am gestrigen Abend wurde die Feuerwehr Weilerbach zu einer automatischen Feuermeldung in einem Wohnheim in Weilerbach alarmiert. 
Noch während der Anfahrt lag der Leitstelle die Information vor, dass es sich um ein tatsächliches Brandereignis handelt, sodass die Alarmstufe auf „B4-Altenheim“ erhöht wurde, worauf einige Einheiten zur Unterstützung nachalarmiert wurden.

Nach der Erkundung durch den Angriffstrupp stellte sich heraus, dass ein Mülleimer in einer Waschküche im Dachgeschoss in Brand geraten war und eine massive Rauchentwicklung verursachte.


Der Brand wurde durch den Angriffstrupp abgelöscht und das Gebäude im Anschluss umfassend belüftet. 
Nach der medizinischen Beurteilung durch Kräfte des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes wurden mehrere Betroffene aufgrund von Atemwegsreizungen in ein Krankenhaus transportiert. 

Neben uns waren der Rettungsdienst, die Polizei, die Feuerwehren aus Rodenbach, Reichenbach-Steegen, Kollweiler und Ramstein-Miesenbach, sowie die Schnelleinsatzgruppe-Sanität (SEG-S), die Schnelleinsatzgruppe-Betreuung (SEG-B), die LNA/OrgL Gruppe und die Technische Einsatzleitung des Katastrophenschutzes im Einsatz

Von uns waren folgende Fahrzeuge am Einsatz beteiligt:

  • LF 16/12 (1/45-1) 
  • ELW 1 (1/11-1)
  • DLK 18/12 (1/33-1) 
  • TLF 24/50 (1/24-1) 
  • MZF 2 (1/72-1) 
  • WLF (Kater Kaiser-Land 65-2) 

Alarmierte Einheiten: Feuerwehr Weilerbach, Feuerwehr Rodenbach, Feuerwehr Reichenbach-Steegen, Feuerwehr Kollweiler,Feuerwehr Ramstein-Miesenbach, LNA/OrgL, Technische Einsatzleitung, SEG-B,SEG-S, KFI

Feuerwehr Weilerbach


In einem Seniorenwohnheim in den Hüttengärten hat es am Sonntagabend gebrannt.

Gegen 18 Uhr wurde über Notruf ein Feuer im dritten Obergeschoss des Hauses gemeldet. Pflegekräfte evakuierten vorsorglich die neun Bewohner des Stockwerks und brachten sie in Sicherheit. In einer sogenannten Waschküche, einem Raum mit Waschmaschinen und Wäschetrocknern, war ein Feuer ausgebrochen. Die Ursache ist aktuell nicht geklärt. Wehrleute löschten den Brand. Durch eingeatmete Rauchgase wurden drei Pflegekräfte leicht verletzt. Hausbewohner wurden nicht verletzt. Die verletzten Bediensteten wurden vom Rettungsdienst vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

Im Laufe des heutigen Tages (Montag, 28. Oktober 2019) werden Brandermittler der Polizei den Raum untersuchen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte kein Gebäudeschaden entstanden und der Sachschaden gering sein. Die Ermittlungen dauern an. |erf

Polizeipräsidium Westpfalz


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer