29.10.2019 05:00

Duisburg Hochfeld

Nordrhein-Westfalen

Brand einer Dachgeschosswohnung - vermisster Mieter begeht Suizid

Am Dienstag (29. Oktober) sind Feuerwehr und Polizei gegen 5 Uhr zu einem Brand eines Dachgeschosses auf der Gravelottestraße ausgerückt. Eine Streifenwagenbesatzung, die als erstes an der Örtlichkeit eintraf, begann mit der Evakuierung des Mehrfamilienhauses. Als die Beamten die Wohnungstüre im Dachgeschoss eintraten, schlugen ihnen aus der vermüllten Wohnung bereits Flammen entgegen.

Ob sich der dort gemeldete Mieter (60) zu dem Zeitpunkt noch in der Wohnung befand, war unklar. Während der Löscharbeiten der Feuerwehr wurden die unmittelbar angrenzenden Häuser evakuiert. Da sich in der Wohnung zwischen dem Unrat zahlreiche Glutnester befanden, dauerten die Löscharbeiten mehrere Stunden an. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde ein Brandsachverständiger angefordert.

Die Brandermittler konnten bei der Begehung des Brandortes den Wohnungsinhaber nicht auffinden. Weil Feuerwehr und die Ermittler der Polizei in der Wohnung Anhaltspunkte für Brandbeschleuniger fanden, geht man derzeit von einer (vorsätzlichen) schweren Brandstiftung aus. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Die Gravelottestraße und die Wanheimer Straße waren für die Dauer des Einsatzes nur eingeschränkt befahrbar. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates 11 dauern an.


Update 30.10.2019

Am Dienstag (29. Oktober) verständigte ein Zeuge gegen 8 Uhr die Leitstelle der Polizei, weil er unterhalb der Brücke der Solidarität im Bereich des Rheinufers einen Leichnam entdeckte. Ermittler des KK11 konnten den Toten bergen. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete die Obduktion des Mannes an. Ein Gerichtsmediziner kam hierbei zu dem Ergebnis, dass es sich bei dem Leichnam um den bis dato vermissten Wohnungsinhaber (60) von der Gravelottestraße handelt, gegen den die Polizei wegen schwerer Brandstiftung ermittelte. Nach bisherigen Ergebnissen sprang der Duisburger in Suizidabsicht von der Brücke.

Polizei Duisburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Brand in Duisburger Messie-Wohnung: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

In Duisburg-Hochfeld ist eine Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in Vollbrand geraten. Der Bewohner wird vermisst. Der Vermieter wollte die Wohnung am Dienstag zwangsräumen lassen.

RP ONLINE


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer