30.10.2019 08:00

Hellwege Rotenburg (Wümme)

Niedersachsen

Fahrzeug brennt komplett aus

Eigene Löschversuche mit Rauchgasintox bezahlt

Am Morgen des heutigen Mittwochs wurde die Ortfeuerwehr Hellwege zu einem Fahrzeugbrand in die Straße Am Bruch gerufen. Bei Eintreffen zeigte sich, daß der Fahrzeugeigentümer den Brand bereits mit einem Gartenschlauch und einem Pulverlöscher relativ erfolgreich bekämpft hatte.

Die Feuerwehr ging zunächst mit Wasser und im weiteren Verlauf mit Löschschaum gegen die letzten Flammen und Glutnester im Fahrzeug vor. Dem Einsatzleiter fiel in der Zwischenzeit auf, daß der Fahrzeugeigner stark hustete und sich keinem guten Gesamtzustand befand und rief eine Rettungswagenbesatzung zur Sichtung und Überprüfung hinzu. Der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestätigte sich, der Mann wurde in die Klinik nach Rotenburg gebracht.

Am Fahrzeug selbst entstand ein Totalschaden. Zur Schadenshöhe und zur Brandursache konnten vor Ort keine Angaben gemacht werden. Nach rund einer Stunde hatten die Feuerwehrleute die Situation abgearbeitet und konnten wieder den Rückzug antreten.

Freiwillige Feuerwehr Hellwege


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer