03.11.2019 17:42

Leimen Rhein-Neckar-Kreis

Baden-Württemberg

Küchenbrand in Wohnhaus - Wohnungsinhaber schläft

Am Sonntagabend gegen 17:42 Uhr kam es in einer Küche in der Karl-Theodor-Straße zu einem Brand. Betroffen war ein Doppelhaus mit mehreren Wohneinheiten. Eine Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, die anderen Bewohner blieben unverletzt.

Ein Nachbar entdeckte die Flammen und Rauch aus einem Küchenfenster und alarmierte umgehend die Bewohner des Doppelhauses. Der Wohnungsinhaber schlief, als sich das Feuer in seiner Wohnung entfachte, konnte sich aber ebenfalls, wie alle Bewohner rechtzeitig aus dem Haus retten. Eine weitere Bewohnerin holte zwei Hunde aus einer Wohnung und atmete dabei Rauch ein. Zur weiteren Behandlung wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Die Hunde waren wohl auf, auch eine Katze befand sich im Haus, sie wurde in eine Tierklinik gebracht und dort versorgt. Die freiwillige Feuerwehr Leimen löschte das Feuer mit 30 Mann. Der entstandene Brandschaden beläuft sich auf bis zu 70.000 EUR. Die Wohnung ist bis auf weiteres nicht bewohnbar.

Die Beamten des Polizeireviers Wiesloch haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegen den Bewohner wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Polizeipräsidium Mannheim

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Herz für Tiere wird zum Verhängnis: Frau rettet Haustiere aus brennendem Haus – und wird verletzt!

Leimen - Aufregung am Sonntagabend: In einem Anwesen in der Karl-Theodor-Straße schlagen Flammen aus dem Obergeschoss. Die Feuerwehr rückt an und entdeckt eine Katze! 

https://www.heidelberg24.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer