05.11.2019 15:00

Verden Verden

Niedersachsen

Brand in Mehrfamilienhaus: Bewohner zwangsweise aus Wohnung gebracht

Am Dienstagnachmittag waren Polizei und Freiwillige Feuerwehr Verden in der Bremer Straße wegen eines Feuers in einer Küche im Einsatz.

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gerieten nach ersten Erkenntnissen Einrichtungsgegenstände in der Küche aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Ein 30-jähriger Nachbar, der dem 57-jährigen Bewohner zu Hilfe eilen wollte, wurde von diesem nach ersten Erkenntnissen angegriffen.

Nachdem der 57-Jährige sich aus unbekannten Gründen weigerte, seine Wohnung zu verlassen und Hilfsmaßnahmen zuzulassen, mussten Beamte der Polizei Verden den Mann zwangsweise nach draußen bringen. Erst im Anschluss konnte die Feuerwehr den Brand zügig ablöschen. Zwar breitete sich das Feuer nach ersten Erkenntnissen nicht in der gesamten Wohnung aus. Sie ist dennoch zunächst unbewohnbar. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Ermittlungen der Polizei Verden zur Ursache des Brandes dauern derzeit noch an.

Polizeiinspektion Verden / Osterholz


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer