10.11.2019 12:03

Hamburg Stellingen

Hamburg

Da steht ein Pferd auf der Autobahn A7...

Am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr Hamburg auf die Autobahn A7 zum Tunnel Stellingen gerufen. Ein Pferd sei in einem Pferdeanhänger durchgegangen und drohe auszubrechen.

Der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Stellingen wurde daraufhin durch die Rettungsleitstelle sofort zu der Einsatzstelle alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, stand ein Gespann aus PKW mit angekuppeltem Pferdeanhänger auf dem Standstreifen der Autobahn. Das Hinterteil eines Pferdes lugte aus einer kleinen Tür im Pferdeanhänger vorne rechts hervor, das Pferd stieg sodann rückwärts aus dem Anhänger aus. Die Pferdebesitzerin nahm das Pferd am Halfter und führte es an den Rand der Autobahn. Das Tier hatte sich mehrere Schürfwunden zugezogen, war aber nicht ernsthaft verletzt. Die Einsatzkräfte des Löschzuges reparierten provisorisch die kleine vordere Tür des Pferdeanhängers, das Pferd wurde dann wieder in die Box geführt und festgebunden. Das Gespann konnte die Fahrt anschließend fortsetzen. Ob das Pferd durchgegangen war oder ob es nur einen Purzelbaum machen wollte, konnte nicht geklärt werden.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, insgesamt 10 Einsatzkräfte

Feuerwehr Hamburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Mysteriöser Unfall auf der A7: Pferd überschlägt sich im Auto-Anhänger

Hengst „Casino Royale” überschlug sich während der Fahrt im Anhänger, blutete danach. Was passierte in dem Pferdeanhänger?

bild.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer