08.11.2019 01:59

Gelsenkirchen

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand in der Altstadt - Feuerwehr rettet fast 40 Menschen

Die Feuerwehr Gelsenkirchen wurde um kurz vor 02:00 Uhr mit einem Großaufgebot in die Husemannstraße gerufen. Dort war der Treppenraum eines mehrgeschossigen Wohnhauses durch einen Kellerbrand komplett verraucht.

Da den Bewohnern durch den Brandrauch zunächst der Fluchtweg abgeschnitten war, setzte die Feuerwehr zur Menschenrettung eine Drehleiter und mehrere Trupps ein. Parallel dazu übernahmen andere Einsatzkräfte die Brandbekämpfung im Keller. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte die Brand- und Rauchausbreitung auf den Rest des Gebäudes verhindert werden. Die Feuerwehr hat insgesamt fast 40 Personen aus dem Haus gerettet und noch vor Ort von einem Notarzt untersuchen lassen. Drei Personen mussten nach der ärztlichen Begutachtung zur weiteren Behandlung in städtische Krankenhäuser transportiert werden; eine Familie wollte den Rest der Nacht lieber bei Freunden verbringen. Alle anderen Bewohner konnten nach Abschluss der Lösch- und Belüftungsmaßnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst Gelsenkirchen waren mit 75 Einsatzkräften und 25 Fahrzeugen vor Ort. Zwischenzeitlich wurden auch Einsatzkräfte aus Essen in den Einsatz eingebunden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Schadenshöhe und zur Brandursache aufgenommen.

Feuerwehr Gelsenkirchen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Kellerbrand in Gelsenkirchen: Die Ursachen-Ermittlung läuft

In einem Gelsenkirchener Haus hat es Freitag gegen 2 Uhr gebrannt. Rund 40 Menschen waren betroffen. Ermittler schlieÃ?en Brandlegung nicht aus


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer