09.11.2019 03:20

Immendingen Tuttlingen

Baden-Württemberg

Brand eines metallverarbeitenden Betriebes

Am frühen Samstagmorgen kam es zu einem Brandausbruch in einem metallverarbeitenden Betrieb in Immendingen. Gegen 03.20 Uhr wurde in dem Betrieb in der Bachzimmerer Straße Feuerschein und starker Rauch wahrgenommen, der Brand entwickelte sich zu einem Vollbrand, so dass große Teile des Betriebes zerstört wurden.

Die Feuerwehren aus Immendingen mit Teilorten, Geisingen, Tuttlingen und Trossingen konnten ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile verhindern, der Brand selber war am Morgen weitestgehend gelöscht. Die Nachlöscharbeiten dauern derzeit aktuell noch an, die Bachzimmerer Straße ist in diesem Bereich gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet. Zu einem Personenschaden kam es nicht.

Der Gesamtschaden wird ersten Angaben zu Folge auf etwa eine Million Euro geschätzt.

Polizeipräsidium Tuttlingen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuer verursacht Millionenschaden in metallverarbeitendem Betrieb

Bereits im Juli hatte es in dem Betrieb gebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile verhindern. Verletzt wurde dabei niemand.

Schwäbische

Immendingen: Großeinsatz für die Feuerwehr: Brand eines metallverarbeitenden Betriebes verursacht wohl eine Million Euro Schaden

Die Feuerwehren aus Immendingen, Geisingen, Tuttlingen und Trossingen waren in den frühen Morgen im Einsatz. Nach ersten Schätzungen sind bei einem Brand eines metallverarbeitenden Betriebes eine Million Euro Schaden entsanden.

SÜDKURIER Online

Immendingen: Millionenschaden nach Technikdefekt: 70 Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand in Immendingen

Ein technischer Defekt hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Maschinenbrand in Immendingen ausgelöst, der sich zu einem Großbrand entwickelte.

SÜDKURIER Online


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer