11.11.2019 20:40

Jemgum Oldendorp Leer

Niedersachsen

Brand einer Scheune mit hohem Sachschaden

Im Rahmen von Instandhaltungsarbeiten an Hydranten bemerken Kameraden der Feuerwehr der Gemeinde Jemgum am Montag, gegen 20:40 Uhr, den Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Oldendorp. Die Leitstelle der Feuerwehr in Wittmund wird informiert.

Bereits kurze Zeit später steht die freistehende in leichtbauweise errichtete Scheune aus Metall vollkommen in Brand. Neben mehreren hundert Ballen Stroh und Heu befinden sich neun Kälber und etliche landwirtschaftliche Maschinen wie Trecker und Teleskoplader in dem ca. 500 m² großen Gebäude. Während die Kälber durch das Feuer ums Leben kommen, werden die landwirtschaftlichen Geräte zerstört.

Die Feuerwehren der Gemeinde Jemgum sind mit einer zweistelligen Anzahl von Löschfahrzeugen vor Ort und bringen das Feuer schließlich unter Kontrolle. Eine Gefahr für benachbarte Anlagen und Gebäude besteht nicht mehr. Die Scheune brennt kontrolliert nieder. Personenschäden liegen nicht vor.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehren ist ein Rettungswagen sowie ein Mitarbeiter des regionalen Energieversorgungsunternehmens vor Ort. Außerdem wird ein Veterinär informiert.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur aktuell noch ungeklärten Brandursache aufgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Der Gesamtschaden liegt nach derzeitigen Schätzungen im mittleren sechsstelligen Bereich

Polizeiinspektion Leer/Emden

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Neun Kälber sterben bei Feuer in Oldendorp

Ein landwirtschaftliches Gebäude ist am Montagabend in Oldendorp (Gemeinde Jemgum) in Flammen aufgegangen. Neun Kälber kamen bei dem Brand ums Leben. Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die Flammen zufällig entdeckt.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer