12.11.2019 23:16

Rettersen Altenkirchen

Rheinland-Pfalz

Überfrierende Nässe: Tanklastzug kommt in Scheune zum Stehen

Am Dienstag, 12.11.2019, um 23:16 Uhr erhält die Polizei Altenkirchen die Mitteilung, dass ein Tanklastzug mit Kölsch (Bier) am Retterser Berg von der Bundesstraße 8 abgekommen und in eine Scheune gefahren ist. Der Fahrer stehe unter Schock, sei aber ansonsten unverletzt.

Bereits auf der Anfahrt konnte festgestellt werden, dass der einsetzende Nieselregen aufgrund der Temperatur um den Gefrierpunkt, auf der Fahrbahnoberfläche gefror und sich so stellenweise eine dünne Eisschicht gebildet hatte.

Als die Streifenwagen vor Ort eintrafen, musste festgestellt werden, dass es sich nicht um einen harmlosen Biertransporter, sondern um einen Gefahrguttransporter, beladen mit 31.000 Litern Diesel, handelte. Der silberne Scania Sattelzug war jedoch aus Werbezwecken mit dem Kölner Stadtwappen und der Aufschrift "Kölsch Blood" versehen, was offenbar zur Irritation bei der Mitteilung führte. Hier galt es nun unverzüglich die Integrierte Leitstelle in Kenntnis zu setzen und weitere Einsatzkräfte nachzufordern.

Das Fahrzeuggespann war von Kircheib in Richtung Altenkirchen gefahren und in dem Gefällstück des Retterser Berges, auf eisglatter Fahrbahn, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort durchfuhr der LKW zunächst ein Feld und kollidierte schließlich mit der Giebelwand einer Scheune. Der Tank war unbeschädigt.

Es wurden die Feuerwehren Weyerbusch und Mehren alarmiert. Diese waren mit rund 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Unfallstelle wurde ausgeleuchtet, der Brandschutz gewährleistet sowie eine einspurige Verkehrsregelung betrieben. Um den Lastzug letztlich bergen zu können, wurde von Seiten des Spediteurs ein zweiter LKW vor Ort geschickt und ein spezialisiertes Abschleppunternehmen aus Windhagen verständigt.

Nachdem der Diesel umgepumpt war, konnte der LKW aus der Scheune gezogen und letztlich sogar auf eigener Achse zur Werkstatt gefahren werden. Die Scheune wurde vorsorglich abgesperrt bis diese von einem Gutachter auf ihre Standsicherheit untersucht wurde.

Der LKW-Fahrer konnte nach einem ambulanten Krankenhausaufenthalt noch in der Nacht entlassen werden. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich 4 Bewohner im angrenzenden Wohngebäude diese wurden während des Einsatzes vorsorglich geräumt. Um 03:20 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben und die Bewohner in ihr Haus gelassen werden. Der Sachschaden wird auf ca. 30000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Altenkirchen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Unfall auf der B8 bei Rettersen: LKW krachte in Scheune

Am späten Dienstagabend (12. November) gegen 23.16 Uhr kam es erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Bundestraße 8, in der Gemarkung Rettersen-Witthecke. Ein Tanklastzug, bei dem zunächst aufgrund der Beschriftung des Tanks von einem Biertransporter

Unfall mit Dieseltransporter in Rettersen

Ein Tanklastzug ist am späten Dienstagabend von der Straße abgekommen und in eine Scheune gefahren. Nach Polizeiangaben hatte sich durch gefrierenden Regen auf der B8 eine dünne Eisschicht gebildet.

swr.online


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer