13.11.2019 16:45

Kandern Wollbach Lörrach

Baden-Württemberg

Sechs Personen bei Frontalkollision verunglückt - Ein Feuerwehrmann verletzt

+++ Zeugenaufruf +++

Ein schwerer Verkehrsunfall mit sechs Schwerverletzten ereignete sich am Mittwoch, 13.11.2019 gegen 16.45 Uhr auf der L 134 zwischen Hammerstein und Wollbach im Landkreis Lörrach.
Drei schwerstverletzte bei denen Lebensgefahr nicht auszuschließen ist, werden mit Rettungshubschraubern in Unikliniken geflogen. Ein Feuerwehrmann wird bei dem Einsatz von einem PKW angefahren und zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Kandern - Gegen 16.45 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der L134 Höhe Rüttehof gemeldet.
Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr die 75-jährige Unfallverursacherin die L 134 von Wollbach in Richtung Hammerstein. In Höhe Rüttehof geriet sie nach Mitteilung der Polizei aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr, worauf es zu einer Frontalkollision mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden VW Touran kam, welcher mit 5 Personen (Familie Vater - Mutter und drei Kindern) besetzt war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf das neben der Straße verlaufende Gleisbett der Kandertalbahn geschleudert.
Der 40 Jahre alte Fahrer und die 75-jährige Frau waren in ihren total zerstörten Fahrzeugen so schwer eingeklemmt, dass sie von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden mussten. Beide Fahrzeuglenker und ein 15-jähriger Junge mussten mit insgesamt drei eingesetzten Rettungshubschraubern in Universitätskliniken nach Freiburg, Basel und Zürich gebracht werden. Sie erlitten schwerste Verletzungen. Laut Polizei ist eine Lebensgefahr nicht auszuschließen. Die 35 Jahre alte Mutter, sowie die beiden 4 und 6 Jahre alten Mädchen wurden ebenfalls verletzt in Krankenhäuser nach Lörrach gebracht.
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die L 134 war während der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Fahrbahnreinigung voll gesperrt. Die Sperrung konnte gegen 21.45 Uhr aufgehoben werden. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.
Neben den Rettungshubschraubern Rega 1, Rega 2 und Lions 1 und mehreren Rettungswagen war auch die Feuerwehr Kandern mit 36 Feuerwehrleuten und fünf Fahrzeugen im Einsatz berichtet Günter Lenke, Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Kandern.
Durch den Feierabendverkehr entstand ein Verkehrschaos in Wollbach. Die Feuerwehr war dort auch mit der Verkehrsabsperrung beschäftigt, während ein Feuerwehrmann von einem Auto angefahren wurde. Er wurde zur Kontrolle in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.
Das Verkehrskommissariat Weil am Rhein hat den Verkehrsunfall aufgenommen und bittet Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 07621 9800-0 zu melden.

Peter Umstetter, Schwarzwald TV

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Kandern: Sechs Personen verunglückt - Verlagshaus Jaumann

Unfall: Frontalkollision bei Wollbach?/?Hubschrauber im Einsatz

Sechs Menschen bei Unfall in Kandern verletzt

Bei einem Unfall in Kandern (Kreis Lörrach) sind sechs Menschen, darunter drei Kinder, zum Teil schwer verletzt worden. Eine 75-Jährige war mit dem Auto einer fünfköpfigen Familie zusammengestoßen.

swr.online

#Einsatzinfo: Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Datum: 13.11.2019 --- Ort: Kandern - Hammerstein --- Die Einsatzkräfte wurden gegen 16.49 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Hammerstein und Wollbach auf der L134 alarmiert. Vor Ort wurde ein erschreckendes Bild vorgefunden. In Höhe Rütteh

#Einsatzinfo: Technische Hilfeleistung


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer