15.11.2019 20:40

Süßen Göppingen

Baden-Württemberg

LKW-Unfall: ein Schwerverletzter und hoher Sachschaden

Am Freitagabend wurden die Freiwilligen Feuerwehren Süßen mit der Feuerwehr Salach um 20:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B10 alarmiert.

Zwischen den Anschlussstellen Schlat und Süßen-Ost wollte ein in Richtung Ulm fahrender LKW aufgrund eines Defektes auf dem Standstreifen halten - ein nachfolgender LKW erkannte dies zu spät. Einen Zusammenstoß konnte der Fahrer zwar noch verhindern, beim Ausweichmanöver verlor er allerdings die Kontrolle über sein Fahrzeug und durchbrach eine Leitplanke. Glücklicherweise hielt die Leitplanke auf der Gegenseite den Kräften stand und verhinderte, dass der LKW auf die Gegenfahrbahn geriet. Folgenlos blieb der Unfall allerdings auch in Fahrtrichtung Stuttgart nicht; aufgrund des auf die Fahrbahn geschleuderten Schmutzes verunfallte ein PKW.

Die Erkundung ergab, dass der Fahrer des LKW sein Führerhaus selbstständig verlassen konnte. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Insassen des PKW auf der Gegenseite blieben unverletzt. Trotzdem war die Feuerwehr knapp sechs Stunden im Einsatz: nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der Abschleppdienst bei seiner Arbeit unterstützt, da sich der LKW in den Leitplanken verkeilt hatte und die Gefahr bestand, dass Kraftstoff aus den vollen Diesel-Tanks austritt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 85.000 Euro.

Feuerwehr Süßen


Der Unfall ereignete sich am Freitagabend gegen 20.40 Uhr auf der Gemarkung Süßen. Kurz nach der Anschlussstellen Süßen-Süd, in Fahrtrichtung Ulm gesehen, stand ein Pannen-Lkw halb auf dem Pannenstreifen und dem rechten Fahrstreifen.

Ein 53-jähriger Sattelzuglenker bemerkte den Pannen-Lkw zu spät. Er leitete eine Notbremsung ein und steuerte sein Fahrzeug nach links, von dem stehenden Fahrzeug weg. Hierbei durchbrach er dann die Mittelleitplanke und kam auf dem Grünstreifen zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen zum Stehen.

Da der Fahrer des Sattelzuges nicht angegurtet war, wurde er bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus verbracht.

Der Lkw musste durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurde zudem Schotter auf die Fahrspur in Richtung Stuttgart geschleudert. Über diese Gegenstände fuhr eine 30-Jährige mit ihrem Ford. Der Pkw war dadurch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. In dem Pkw wurden keine Personen verletzt.

Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge musste die B10 in der Zeit von 21.00 bis 24.00 Uhr voll gesperrt werden. Nach ersten Schätzungen der Polizei belief sich der Sachschaden auf rund 85.000 Euro.

Polizeipräsidium Ulm

Polizeipräsidium Ulm

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Verkehrsunfall mit LKW auf B10

Feuerwehr Süßen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer