17.11.2019 09:00

Waren (Müritz) Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern

Mann verteilt Fäkalien in der Teterower Straße

Nachdem ein Zeuge am 17.11.2019, gegen 09.00 Uhr über Polizeinotruf meldete, dass ein Mann eine übel riechende Flüssigkeit an einem Mehrfamilienhaus in Waren (Müritz), Teterower Straße ausgebracht hat, kamen sofort die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Waren zum Einsatz.

Da nicht klar war, ob eine Gefahr für Menschen oder die Umwelt bestand, alarmierte die Rettungsleitstelle den Gefahrgutzug des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Diese Einsatzkräfte betraten das Haus unter Atemschutztechnik, brachten insgesamt 10 Bewohner (6 Erwachsene/ 4 Kinder) und den Störer ins Freie.

Es konnte dann schnell Entwarnung gegeben werden. Der vermutlich psychisch kranke 56-jährige Mann hatte ein Gemisch aus Farbe und Fäkalien verschüttet, dass durch die Feuerwehr restlos beseitig wurde. Durch einen Notarzt erfolgte die Einweisung des Verursachers in eine psychiatrische Klinik.

Insgesamt waren 64 Kameraden der Feuerwehr mit 16 Fahrzeugen im Einsatz. Die angrenzende Ortsdurchfahrt der Bundesstraße musste für eine Stunde voll gesperrt werden.

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Gefahrguteinsatz in Waren (Müritz)

Müritzportal


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer