25.11.2019 03:00

Göttingen Göttingen

Niedersachsen

Brandanschlag: Schadensfeuer im Amtshaus der Stadt Göttingen

Seit 03:15 Uhr, wird ein Schadensfeuer in dem Amtshaus der Stadt Göttingen - Hiroshimaplatz 3 - durch die Berufsfeuerwehr Göttingen der Stadt Göttingen gelöscht. Für die noch andauernden Löscharbeiten sind die Straßen um den Hiroshimaplatz gesperrt.

Update

Im Göttinger Amtshaus ist Montagnacht gegen 03.00 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen (siehe dazu die Erstmeldung Nr. 635). Betroffen war nach bislang vorliegenden Erkenntnissen das Treppenhaus des Gebäudes. Im dreistöckigen Amtshaus neben dem Neuen Rathaus sind u. a. die Ausländerbehörde und das Jobcenter untergebracht. Die Göttinger Berufsfeuerwehr war bis gegen 05.50 Uhr mit den Löscharbeiten beschäftigt. Der Bereich rund um den Hiroshimaplatz war für den Verkehr gesperrt. Informationen zum Ausmaß der entstandenen Schäden liegen zurzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. 

Polizeiinspektion Göttingen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Die Stadt Göttingen arbeitet an Notfallplan für Job-Center und Ausländerbehörde

Der Brandanschlag auf das Amtshaus der Stadt Göttingen Montagnacht hat längerfristige Auswirkungen auf die dort ansässigen Behörden.

https://www.hna.de

Nach Brandanschlag: Sonderkommission der Polizei Göttingen ermittelt auf Hochtouren

Noch fehlen konkreten Hinweise auf die Täter, die am Montag das Amtshaus in Göttingen angezündet haben. Die Sonderkommission der Polizei ermittelt nach den Unbekannten und zum anonymen Bekennerschreiben.

GT - Göttinger Tageblatt

Brand in Ausländerbehörde "linksmotiviert"

Nach einem Brandanschlag auf das Gebäude der Göttinger Ausländerbehörde spricht Polizeipräsident Lührig von "Linksterrorismus". Die Stadt hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer