24.11.2019 10:00

Ebstorf Uelzen

Niedersachsen

100.000 Euro Sachschaden nach Brand in Mehrfamilienhaus

Polizei ermittelt gegen 25 Jahre alten Mann

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße in Ebstorf in den Morgenstunden des 24.11.19 ermittelt die Polizei gegen einen 25 Jahre alten Bewohner wegen besonders schwerer Brandstiftung.

Gegen 10:00 Uhr war es zu dem Brand in einer Obergeschosswohnung des Gebäudes gekommen, so dass Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren zur Brandbekämpfung im Einsatz waren. Die Einsatzkräfte geleitete teilweise Bewohner aus dem Gebäude und retteten auch mehrere Kleintiere. Insgesamt wurden acht Bewohner durch das Feuer konkret gefährdet.

Schwere Verletzungen erlitt der 25 Jahre alte dringend Tatverdächtige. Der Mann hatte vermutlich sein Bett in der Obergeschosswohnung in Brand gesetzt und war dann aus dem Fenster gesprungen. Er wurde durch Einsatzkräfte im Umfeld festgestellt und schwerverletzt ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Eine weitere 27 Jahre alte Bewohnerin der betroffenen Wohnung (Schwester des 25-Jährigen) erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Das Mehrfamilienhaus wurde weitestgehend unbewohnbar, so dass der Sachschaden auf gut 100.000 Euro geschätzt wird. Die weiteren Ermittlungen und strafprozessuallen Maßnahmen dauern an.

Polizeiinspektion Lüneburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuer in Ebstorfer Wohnhaus: Verletzter Mann am Gebäude entdeckt

Ebstorf - In einem Mehrparteienhaus an der Bahnhofstraße in Ebstorf hat es heute Morgen gebrannt. An dem Gebäude wurde ein verletzter Mann entdeckt.

https://www.az-online.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer