25.11.2019 09:45

Wüstenhagen Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern

Hoher Sachschaden bei Brand eines Mehrfamilienhauses

Am heutigen Montag, den 25.11.2019 kam es in Wüstenhagen bei Kummerow zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses, bei dem erheblicher Sachschaden entstand.

Gegen 09:45 Uhr bemerkte eine Bewohnerin des Gebäudes mit drei Wohneinheiten Flammen im nicht ausgebauten Dachboden und wählte umgehend den Notruf. Der Brand dehnte sich innerhalb kürzester Zeit auf das gesamte Gebäude aus. Die Feuerwehr Stralsund sowie die Freiwilligen Feuerwehren Niepars, Preetz, Velgast, Löbnitz, Prohn, Pantelitz und Groß Kordshagen waren mit mehr als 50 Kameraden im Einsatz. Sie konnten den Brand nach etwa fünf Stunden löschen. Alle Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Das Gebäude ist unbewohnbar, so dass die Geschädigten anderweitig untergebracht werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 200.000 Euro geschätzt.

Zur Brandursache können gegenwärtig noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang wird ein Brandursachenermittler zum Einsatz kommen.

Polizeiinspektion Stralsund

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Feuerwehr: Häuser brennen in Wüstenhagen - Bewohner obdachlos | Nordkurier.de

In Wüstenhagen in Nordvorpommern hat am Montag ein Gebäudekomplex aus mehreren Häusern in Flammen gestanden. Das Feuer ging von einem Dachstuhl aus. Der Schaden ist erheblich.

Hoher Schaden nach Hausbrand in Wüstenhagen

Kameraden von acht Feuerwehren bekämpften das Feuer. Der Einsatz dauerte fünf Stunden. Verletzt wurde niemand. Zwei Wohnungen sind nun unbewohnbar.

OZ - Ostsee-Zeitung

Spielsachen des Enkels sind alle verbrannt

Nach dem Brand eines Reihenhauses in Wüstenhagen stehen die betroffenen Familien verzweifelt vor den verkohlten Überresten ihrer Häuser. Die Gemeinde Niepars organisiert Hilfe und Wohnraum für den Übergang.

OZ - Ostsee-Zeitung


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer