26.11.2019 17:00

Zetel Friesland

Niedersachsen

Älterer Bewohner in Zetel drohte damit, das Gas aufzudrehen

Zu einem größeren Einsatz kam es am Dienstagabend in Zetel, gegen 17.00 Uhr, weil ein 77-jähriger Anwohner gegenüber einem Versorgungsunternehmen angedroht hatte, das Gas aufdrehen und möglicherweise eine Explosion herbeizuführen.

Mit einem großen Aufgebot von Polizei und Feuerwehr wurden benachbarte Häuser zur Evakuierung vorbereitet, die jedoch nicht erforderlich wurde. Keiner der Nachbarn musste die Häuser verlassen.

Im Rahmen von Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass es in der Wohnung des 77-Jährigen keine Gasleitung gab. Durch zunächst fernmündliche Kontaktaufnahme und persönliche Gesprächsführung vor Ort gelang es den eingesetzten Beamten, dass der Bewohner schließlich die Tür öffnete.

In der Wohnung wurde dann festgestellt, dass dort ein Heizstrahler mit einer Propangasflasche betrieben wurde.

Nach derzeitigem Sachstand ist aufgrund fehlender Zahlungsfähigkeit von einer Verzweiflungstat auszugehen. Nach einer ärztlichen Begutachtung konnte der 77-Jährige in seiner Wohnung verbleiben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat eingeleitet, die Ermittlungen dauern an.

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer