06.12.2019 17:39

München Freimann

Bayern

Brand in Asylunterkunft

Am Freitagabend ist es in der Lotte-Branz-Straße zu einem Zimmerbrand in einer Asylunterkunft gekommen.

Nachdem ein automatischer Melder einer Brandmeldeanlage in der Integrierten Leitstelle aufgelaufen war, beorderte der Disponent einen Löschzug der Feuerwehr München zur Alarmadresse. Dort angekommen waren bereits die Bewohner des Asylheimes von zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes ins Freie begleitet worden. Die Mitarbeiter teilten mit, dass im sechsten Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen sei. Die Feuerwehrkräfte gingen zur Brandbekämpfung in das Stockwerk vor, wo sie einen Bewohner antrafen. Während ein Trupp den Mann ins Freie rettete, suchten weitere Kräfte das Geschoss ab. In einem Zimmer entdeckten sie ein in Vollbrand befindliches Bett. Dieses konnte in wenigen Minuten abgelöscht werden. Um den Brandrauch aus dem Gebäude zu entfernen wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Die zwei Mitarbeiter der Sicherheitsfirma sowie der gerettete Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant behandelt.

Nachdem der Einsatz für die Feuerwehr beendet war, konnten alle Bewohner in ihre Zimmer zurückkehren. Der Sachschaden wird seitens der Feuerwehr auf etwa dreißigtausend Euro beziffert. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer