01.02.2020 10:04

Mönchgladbach Rheindahlen

Nordrhein-Westfalen

Gasausströmung aus einer Baugrube

Am heutigen Vormittag die Feuerwehr zu einem Gasgeruch aus einer Baugrube, direkt an einem Einfamilienhaus auf der Stadtwaldstraße, alarmiert. Die dort spielenden Kinder der Anwohner hatten den Gasgeruch bemerkt und diesen sofort ihren Eltern mitgeteilt.

Die Feuerwehr konnte den Gasgeruch auf der Straße schon aus einiger Entfernung wahrnehmen. Es wurden Messungen aus der Baugrube und im Gebäude durchgeführt. Aufgrund der Messergebnisse mussten die Anwohner vorsichtshalber die angrenzenden Gebäude verlassen. Sie wurden von Nachbarn freundlicherweise für die Dauer des Einsatzes aufgenommen. Vier Personen fanden aufgrund starken Dauerregens vorübergehend Unterkunft in einem Rettungswagen der Feuerwehr. Ursache für die Gasausströmung war eine abgerissene Gasleitung. Diese wurde durch einen Trupp der Feuerwehr unter unluftunabhängigem Atemschutz provisorisch abgedichtet. Der Mönchengladbacher Energieversorger NEW' sperrte im Nachgang die defekte Leitung ab. Anschließend konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer