04.02.2020 16:30

Mülheim an der Ruhr

Nordrhein-Westfalen

Massenkarambolage führt zu Verkehrschaos in der Innenstadt

Am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr kam es in der Mülheimer Innenstadt, im Bereich Kaiserstraße/Dickswall, aus noch ungeklärter Ursache zu einem Verkehrsunfall mit sieben beteiligten PKW.

Unter dem Alarmierungsstichwort "Verkehrsunfall 2 - mit mehreren Verletzten" entsandte die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, ein Führungsfahrzeug, drei Rettungswagen, sowie einen Notarzt zur Einsatzstelle.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte fanden diese sieben verunfallte Fahrzeuge vor, von denen eines im Gegenverkehr und eines auf dem stark frequentierten Bürgersteig zum Stehen gekommen war. Großes Glück hatten hierbei die Fußgänger, von denen niemand verletzt wurde. Alle Insassen konnten die Fahrzeuge noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte selbstständig verlassen. In Folge des Unfallgeschehens erlitten vier Fahrzeuginsassen Verletzungen. Die Personen wurden durch den Rettungsdienst der Feuerwehr, sowie des DRK notärztlich versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt, sowie ein Auto stromlos geschaltet. Durch die Rettungsmaßnahmen sowie die anschließende Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten kam es in der gesamten Innenstadt zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Kaiserstraße musste hierbei Vollgesperrt werden, wodurch auch der Straßenbahnverkehr eingeschränkt wurde. Nach ca. 1 1/2 Stunde konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Unfallstelle der Polizei übergeben werden.

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer