05.02.2020 11:35

Oyten Verden

Niedersachsen

Vollbrand eines Fahrzeuges Autofahrer ignoriert Rettungsgasse

Aus bislang ungeklärter Ursache fing am Mittwoch gegen 11:35 Uhr ein Auto auf der Autobahn 1 zwischen Posthausen und Oyten in Fahrtrichtung Münster während der Fahrt Feuer. Der 69 Jahre alte Fahrer des Wagens blieb deshalb auf dem Standstreifen stehen und koppelte gemeinsam mit seinem 84-jährigen Mitfahrer den Pferdeanhänger vom Fahrzeug ab. Die beiden Männer und das Pferd blieben hierbei glücklicherweise unverletzt. Kurz darauf stand das Auto in Vollbrand. Die Freiwillige Feuerwehr übernahm die Löscharbeiten vor Ort.

Die Anfahrt zum Brandort verlief allerdings nicht für alle Feuerwehrkräfte reibungslos. Aufgrund der Löscharbeiten und zum Schutz der anderen Verkehrsteilnehmer wurde die Autobahn 1 vollständig gesperrt. Die Polizei sowie die Rettungskräfte fuhren auf dem Weg zur Brandstelle durch die Rettungsgasse. Einem der Feuerwehrfahrzeuge wurde die Durchfahrt durch ein schwarzes Fahrzeug allerdings erschwert. Der Fahrer der Mercedes-Benz S-Klasse machte den Einsatzkräften keinen Platz, sondern beschleunigte und fuhr durch die Rettungsgasse bis zum Brandort. Hier fuhr er gegen 12 Uhr schließlich durch die gesamte Einsatzstelle und gefährdete dort agierende Einsatzkräfte der Feuerwehr. Seine Fahrt setzte er in Richtung der Anschlussstelle Oyten fort. Polizeibeamte nahmen umgehend die Verfolgung des Wagens auf. Dieser konnte schließlich in der Dorfstraße in Oyten angetroffen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden ordnete das Amtsgericht Verden die Beschlagnahme des Führerscheins des Mannes an. Außerdem wurde gegen diesen ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Vermutlich ist der 56 Jahre alte Fahrer des Fahrzeuges zwischen der Anschlussstelle Oyten und der Dorfstraße ebenfalls auffällig gefahren. Die Polizei bittet daher Zeugen, die Angaben zum Verhalten des Mannes in der Rettungsgasse oder zur Fahrweise des schwarzen Mercedes-Benz in Oyten machen können, sich bei der Polizei in Achim unter der Rufnummer 04202-9960 zu melden.

Darüber hinaus leiteten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen einen 32-Jährigen ein, weil dieser an der Unglücksstelle im Vorbeifahren Fotoaufnahmen fertigte.

Neben den Kräften der Polizei und der Freiwilligen Feuerwehr waren zudem vorsorglich Kräfte des Rettungsdienstes vor Ort eingesetzt. Die Vollsperrung dauerte bis circa 14:30 Uhr an.

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Auto brennt auf A1 bei Oyten komplett aus

Oyten - Das Auto eines 34-Jährigen ist am Dienstagmittag auf der Autobahn 1 zwischen Posthausen und Oyten komplett ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich noch hinter die Leitplanke retten.

https://www.kreiszeitung.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer