05.02.2020 18:58

Bonn Lessenich

Nordrhein-Westfalen

Küchenbrand: Feuerwehr rettet Katzen aus verrauchter Wohnung, Rauchwarnmelder verhindern Schlimmeres

Am frühen Donnerstagabend (05.02.2020) erreichte die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst ein Notruf aus dem Burgweg in Bonn-Lessenich. Gemeldet wurde ein Rauchwarnmelder im Alarmton sowie Brandgeruch im Treppenraum. Bei Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich das Meldebild. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der Wohnung im Obergeschoss befinden wurde sofort ein Atemschutztrupp mit einem Löschrohr in die verrauchte Wohnung geschickt. Vor dem Gebäude und in der darüber liegenden Wohnung wurden mehrere Personen durch die Feuerwehr betreut.

Nach kurzer Zeit wurde durch den vorgehenden Trupp gemeldet, dass keine Personen in der Wohnung sind. Weiterhin wurden zwei Katzen unverletzt gerettet. Eine der Katzen wurde der Besatzung des nachgeforderten Tierrettungswagens übergeben. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Eine gerettete Katze wurde in das Tierheim am Lambarenweg verbracht.

Die Wohnung ist weiterhin bewohnbar, da durch die frühe Branderkennung mittels vorschriftsmäßig installierter Rauchwarnmelder, die schnelle Alarmierung durch Nachbarn sowie das zügige Eingreifen der Feuerwehr gesichert war. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Im Einsatz waren insgesamt 18 Einsatzkräfte der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr, der Löscheinheit Dransdorf der Freiwilligen Feuerwehr Bonn, des Rettungsdienstes sowie des Führungsdienstes.

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer