06.02.2020 08:00

Kusel Kusel

Rheinland-Pfalz

Brennendes Fahrzeug droht Holzhaus in Brand zu setzen

Der Eigentümer eines PKW lässt diesen am Donnerstag Morgen mit laufendem Motor an seinem Wohnanwesen stehen und begibt sich in das Haus. Aufgrund eines technischen Defektes entwickelte sich im Motorraum des PKW ein Brand. Als der Eigentümer aus seinem Wohnhaus zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er dies fest und zog seinen PKW mit einem dort ebenfalls abgestellten Bagger von seinem Wohnanwesen weg.

Bei dem Wohnanwesen handelt es sich um ein Holzhaus. Zum Zeitpunkt der Brandfeststellung stand der brennende PKW so nah an diesem Wohnhaus, dass die Gefahr eines Übergreifens der Flammen auf das Anwesen durchaus in Aussicht stand. Der Brand wurde in der Folge zuerst durch den Einsatz eines Feuerlöschers der Polizei bekämpft. Die Feuerwehr unterstützte dies im Anschluss durch professionelles Gerät.

Der Sachschaden konnte somit auf den PKW begrenzt werden und wird auf ca. 3000,- EUR geschätzt.

Polizei Rheinland-Pfalz


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer