12.02.2020 11:38

Mönchengladbach

Nordrhein-Westfalen

Wohngebäude droht einzustürzen

Um 11:38 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach über den Notruf 112 ein drohender Einsturz eines viergeschossigen Wohngebäudes, welches an eine Baugrube angrenzt, gemeldet.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, konnte ein deutlicher Riss an einer Giebelwand des Wohngebäudes festgestellt werden. Weiterhin waren mehrere Risse bereits an der Vorderseite des Wohngebäudes über alle vier Geschoße zu erkennen. Aufgrund des Schadensbildes musste zunächst von einer akuten Einsturzgefahr des Gebäudes ausgegangen werden.

Sofort wurde das betroffen Haus sowie das Nachbarhaus geräumt. Die Bewohner kamen zunächst in einem Bus der NEW' unter. Die Mitarbeiter der direkt angrenzenden Baustelle hatten den Bereich bereits verlassen. Weiterhin erfolgte eine großräumigen Absperrung des Bereichs. Die Gasversorgung zum Gebäude wurde durch den Versorger abgestellt.

Im weiteren Verlauf erfolgte eine Begutachtung des Objektes mit dem Fachbereich Bauordnung und Denkmalschutz der Stadt Mönchengladbach. Als erste provisorische Abstützmaßnahme soll eine Betonstützwand unmittelbar am Fundament errichtet werden. Diese Maßnahme wurde noch heute durch den Fachbereich Bauordnung und Denkmalschutz beauftragt. Anschließend wird über abschließende Maßnahmen entschieden.

Das betroffene Haus ist unbewohnbar. Ob das Nachbarhaus bewohnbar ist, muss noch von Statikern beurteilt werden. Verletzt wurde niemand. Die betroffene Bewohner sind inzwischen anderweitig untergebracht.

Feuerwehr Mönchengladbach

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Giebelwand in Mönchengladbach eingestürzt: Stadtdirektor will nicht über Schuldfrage spekulieren

Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass die Denkmalbehörde den Abriss der Reste des Wohnhauses an der Viersener Straße bald genehmigt.

RP ONLINE

Hauseinsturz in Mönchengladbach: „Alles, was wir haben, ist doch in der Wohnung“

Die Bewohner des Hauses in Mönchengladbach, dessen Giebelwand am Freitag einstürzte, stehen vor dem Nichts: „Alles, was wir haben, ist doch in der Wohnung.“ Als am Mittwoch der Putz von der Decke zu bröckeln begann, flüchteten sie aus dem Haus.

RP ONLINE

Einsturzgefahr in Mönchengladbach: Haus in Windberg muss abgerissen werden

Das evakuierte Wohnhaus an der Viersener Straße musste am Freitag in Teilen abgerissen werden.

Westdeutsche Zeitung

Haus an Gladbachs Viersener Straße: Mieter suchen nach Einsturz nach neuer Bleibe

Nach dem Einsturz einer Giebelwand und dem Teilabriss eines Wohnhauses an der Viersener Straße sagt die Stadtverwaltung: Die Suche nach der Ursache und die Frage der Schadensregulierung ist eine Angelegenheit zwischen Besitzer und Mietern.

RP ONLINE


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer