13.02.2020 00:01

Diemelstadt Wrexen Waldeck-Frankenberg

Hessen

Wäscheständer brennt in Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge, Vier Bewohner erleiden Rauchgasverg

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Feuer in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Diemelstadt-Wrexen. Ein Wäscheständer brannte. Vier Bewohner wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht, es besteht der Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

Kurz nach Mitternacht ging die Meldung über den Brandfall in dem Gebäude in der Hauptstraße in Wrexen ein. Als eine Streife der Polizei Bad Arolsen kurze Zeit später am Brandort eintraf, war das Feuer bereits abgelöscht. Die bereits am Einsatzort befindlichen Feuerwehrleute berichteten, dass ein in Brand geratener Wäscheständer durch Bewohner abgelöscht wurde. Die Feuerwehr brauchte nicht mehr zu löschen, lüftete aber anschließend das Gebäude.

Vier Bewohner mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, sie hatten Rauchgas eingeatmet. Die Bewohner der Zimmer im Bereich des Feuers mussten in anderen Unterkünften untergebracht werden, die anderen Bewohner konnten in der Unterkunft in Wrexen bleiben.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei wird eine Fahrlässigkeit als Brandursache nicht ausgeschlossen. Weitere Ermittlungen werden heute durch die Brandermittler der Kriminalpolizei Korbach geführt. Der Schaden durch die Verrußung des Gebäudes und die Löscharbeiten wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Polizeipräsidium Nordhessen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer